Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Suche

Auf den folgenden Seiten werden Ihnen alle Einsatzstellen und Platzangebote angezeigt.
Suchanfrage ändern.

OTTER-ZENTRUM Hankensbüttel (Freie Plätze: 8)

Status: Stelle hat schon mehrere Bewerbungen Stelle hat schon mehrere Bewerbungen

Bundes-Freiwilligendienst im OTTER-ZENTRUM
Ein besonderes Engagement für den Naturschutz

Bei der Aktion Fischotterschutz haben schon viele Hundert Zivildienstleistende gearbeitet. Hinzu kommen Praktikanten, Diplomanden und Doktoranden sowie jährlich 1-2 Teilnehmerinnen am Freiwilligen Ökologischen Jahr FÖJ. Seit dem Jahr 2011 besteht zusätzlich zum Freiwilligen Ökologischen Jahr die Möglichkeit für einen Freiwilligendienst, der als Ersatz für den bisherigen Zivildienst geschaffen wurde.

Wer wir sind
Die Aktion Fischotterschutz ist ein eingetragener, anerkannt gemeinnütziger Naturschutzverband. Er wurde 1979 gegründet und hat über 15.000 Mitglieder und Förderer bundesweit.
Der Verein beschäftigt derzeit über 50 Mitarbeiter der unterschiedlichsten Berufsgruppen.

Was wir tun
Die Aktion Fischotterschutz betreibt Forschung, Biotopentwicklung und Naturschutzbildung. Die Freiwilligen werden im Wesentlichen im OTTER-ZENTRUM in Hankensbüttel eigesetzt. Dort wird Forschung an Ottern und anderen Marderarten betrieben und in einem 60.000 qm großen Freigelände ein neuartiges Naturschutzbildungskonzept für die jährlich ca. 80.000 Besucher des Zentrums verwirklicht. Im OTTER-ZENTRUM werden dazu in erster Linie die zur Familie der Marder zählenden heimischen Raubtiere in großen, naturnahen Gehegen gehalten. Im Rahmen von Schaufütterungen werden die Gäste des OTTER-ZENTRUMs über die Biologie der Marder und die Besonderheiten ihrer Lebensräume informiert.

Welche Aufgaben können die Freiwilligen übernehmen?
Die Freiwilligen können in Absprache mit allen im OTTER-ZENTRUM anfallenden Arbeiten der Aktion Fischotterschutz betraut werden. Dazu gehören insbesondere:
• Betreuung der Gäste und Besuchergruppen
• Mithilfe bei Forschungsarbeiten
• Mithilfe bei Biotopschutzprojekten
• Unterhaltung und Erweiterung der Bildungseinrichtungen
• Reinigung und Unterhaltung der Tiergehege
• Unterhaltung der Werkstätten
• Einfache Bau- und Unterhaltungstätigkeiten
• Einfache Verwaltungstätigkeiten
Beim Einsatz der Freiwilligen werden deren berufliche Qualifikation und Wünsche möglichst berücksichtigt.

Welche Arbeitszeit haben die Freiwilligen?
Die Arbeitszeit der Freiwilligen orientiert sich an den Notwendigkeiten der anstehenden Arbeiten. Sie beträgt i.d.R. 40 Stunden wöchentlich. Überstunden werden als Freizeit abgegolten. Für Freiwillige über 27 Jahren ist auch eine geringere wöchentliche Arbeitszeit, z. B. 20 Stunden möglich.
Die Arbeitszeit beginnt i.d.R. um 8.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Darin sind jeweils 2 Pausen von je 30 Minuten Länge enthalten. Aufgrund des Besucherbetriebes ist Wochenenddienstarbeit notwendig.

Dauer des Freiwilligendienstes
Der Freiwilligendienst soll durchschnittlich ein Jahr dauern. Es ist auch eine längere Verweildauer von bis zu zwei Jahren möglich. Das Minimum liegt bei einem halben Jahr. Aufgrund der langen Einarbeitungszeit werden Bundesfreiwillige bevorzugt, die sich für längere Dienstzeiten verpflichten.

Wie werden die Freiwilligen untergebracht?
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, in einer dienstlichen Unterkunft zu wohnen. Dabei handelt es sich um ein Gebäude direkt am OTTER-ZENTRUM mit 15 Einzelzimmern (je ca. 10 qm groß), Aufenthaltsraum, Gemeinschaftsküche, Duschen, WC´s usw.. Dieses Gebäude unterhalten und reinigen die Freiwilligen in eigener Regie im Rahmen der Hausordnung.
Die Freiwilligen erhalten täglich ein kostenloses Mittagessen im Restaurant des OTTER-ZENTRUM. Frühstück und Abendbrot bereiten sie sich selbst.

Welche Leistungen erhalten die Freiwilligen?
• Freie Unterkunft
• Mittagessen im Restaurant des OTTER-ZENTRUMs (nur an den Tagen, an denen sie vor Ort arbeiten und nicht in der 2-monatigen Winterpause)
• Ein Taschengeld von ca. 324 Euro
• Freie Sozialversicherung
• Urlaub (26 Tage für 12 Monate)
• Dienstkleidung
Was wünschen wir uns von den Freiwilligen?
• Ein hohes Maß an Engagement und Einsatzfreude
• Verantwortungsbewusstsein und die Bereitschaft, eigenverantwortlich zu arbeiten
• Technisches und organisatorisches Geschick
• Die Bereitschaft, sich in ein großes, überwiegend junges Team einzugliedern
• Die Fähigkeit zum Zusammenleben in einer Wohngemeinschaft.
• Da die Unterbringung in einem Wohntrakt erfolgt, sollten die Bewerber in der Regel das 18. Lebensjahr erreicht haben

Wie bewerben sich Freiwillige?
Es ist eine schriftliche Bewerbung (mit den üblichen Unterlagen) einzusenden, aus der auch hervorgehen sollte: Alter, beruflicher Werdegang, besondere Qualifikationen, Führerschein(e), voraussichtlicher (möglicher) Arbeitsbeginn und geplante Dauer des Dienstes.

Wo bewirbt man sich?
Bewerbungen per Mail bitte an afs@otterzentrum.de

Ort: Sudendorfallee 1, 29386 Hankensbüttel

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzmitarbeiter in der Heidepflege (Freie Plätze: 1)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Die Geschäftsstelle des NABU Kreisverbandes Gifhorn betreut Natur- und Umweltschutzarbeit der sieben örtlichen NABU-Gruppen im Landkreis Gifhorn und führt eigene Projekte durch.
Schwerpunkte sind:

- Renaturierung des Naturschutzgebietes Großes Moor, ein 2700 ha umfassendes ehemaliges Hochmoor, gebunden an das EU-geförderte Heidepflegeprojekt
- Umweltbildung für Jung und Alt durch Seminare, Exkursionen, Kooperationen mit Kindergärten und Schulen
- Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Ausstellungen, Veranstaltungen)

Im Rahmen des laufenden EELA Projektes zur Heidepflege und -entwicklung im Großen Moor besteht die Möglichkeit eigene Kleinprojekte eigenständig duchzuführen.

Ort: Hauptstraße 24, 38542 Leiferde

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzmitarbeiter (BFD/FÖJ) (Kopie 10.01.2019 11:26) (Freie Plätze: 2)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Die Geschäftsstelle des NABU Kreisverbandes Gifhorn betreut Natur- und Umweltschutzarbeit der sieben örtlichen NABU-Gruppen im Landkreis Gifhorn und führt eigene Projekte durch.
Schwerpunkte sind:

- Renaturierung des Naturschutzgebietes Großes Moor, ein 2700 ha umfassendes ehemaliges Hochmoor
- Biotoppflege von Streuobstwiesen, Kopfweiden, Feuchtbiotopen, etc.
- Artenschutzmaßnahmen für Amphibien und Fledermäuse
- Umweltbildung für Jung und Alt durch Seminare, Exkursionen, Projekte sowie Kooperationen mit Kindergärten und Schulen
- Für FÖJ: Betreuung von Schul-AGs
- Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Ausstellungen, Veranstaltungen)

Entsprechend den individuellen Neigungen und Fähigkeiten bieten wir somit eine breite Aufgabenpalette. Es besteht die Möglichkeit, gleichberechtigt in einem bestehenden Projekt mitzuarbeiten oder neue Ideen eigenverantwortlich in die Tat umzusetzen.

Ort: Hauptstraße 24, 38542 Leiferde

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzmitarbeiter (BFD/FÖJ) (Kopie 10.01.2019 11:26) (Freie Plätze: 2)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Die Geschäftsstelle des NABU Kreisverbandes Gifhorn betreut Natur- und Umweltschutzarbeit der sieben örtlichen NABU-Gruppen im Landkreis Gifhorn und führt eigene Projekte durch.
Schwerpunkte sind:

- Renaturierung des Naturschutzgebietes Großes Moor, ein 2700 ha umfassendes ehemaliges Hochmoor
- Biotoppflege von Streuobstwiesen, Kopfweiden, Feuchtbiotopen, etc.
- Artenschutzmaßnahmen für Amphibien und Fledermäuse
- Umweltbildung für Jung und Alt durch Seminare, Exkursionen, Projekte sowie Kooperationen mit Kindergärten und Schulen
- Für FÖJ: Betreuung von Schul-AGs
- Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Ausstellungen, Veranstaltungen)

Entsprechend den individuellen Neigungen und Fähigkeiten bieten wir somit eine breite Aufgabenpalette. Es besteht die Möglichkeit, gleichberechtigt in einem bestehenden Projekt mitzuarbeiten oder neue Ideen eigenverantwortlich in die Tat umzusetzen.

Ort: Hauptstraße 24, 38542 Leiferde

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzmitarbeiter (BFD/FÖJ) (Freie Plätze: 1)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Die Geschäftsstelle des NABU Kreisverbandes Gifhorn betreut Natur- und Umweltschutzarbeit der sieben örtlichen NABU-Gruppen im Landkreis Gifhorn und führt eigene Projekte durch.
Schwerpunkte sind:

- Renaturierung des Naturschutzgebietes Großes Moor, ein 2700 ha umfassendes ehemaliges Hochmoor
- Biotoppflege von Streuobstwiesen, Kopfweiden, Feuchtbiotopen, etc.
- Artenschutzmaßnahmen für Amphibien und Fledermäuse
- Umweltbildung für Jung und Alt durch Seminare, Exkursionen, Projekte sowie Kooperationen mit Kindergärten und Schulen
- Für FÖJ: Betreuung von Schul-AGs
- Öffentlichkeitsarbeit (Pressearbeit, Ausstellungen, Veranstaltungen)

Entsprechend den individuellen Neigungen und Fähigkeiten bieten wir somit eine breite Aufgabenpalette. Es besteht die Möglichkeit, gleichberechtigt in einem bestehenden Projekt mitzuarbeiten oder neue Ideen eigenverantwortlich in die Tat umzusetzen.

Ort: Hauptstraße 24, 38542 Leiferde

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzwart (Freie Plätze: 0)

Status: Stelle ist nicht mehr verfügbar Stelle ist nicht mehr verfügbar

Die Einsatzstelle ist unsere Nationalparkstation West auf der Insel Wangerooge. Zusammen mit
anderen „Naturschutzwarten“ werden Aufgaben im gesamten Arbeitsbereich der Stationen
abgedeckt. Tätigkeitsschwerpunkte sind:
- Betreuung und Überwachung von Schutzgebieten
- Erfassung von Brut- und Gastvogelbeständen
- Erhebung weiterer Natur- und Umweltschutz relevanter Daten
- Unterhaltung der Station und Durchführung von Pflegemaßnahmen
- Informations- und Öffentlichkeitsarbeit (Führungen, Erarbeiten von Infomaterial)
- Aufarbeiten von Daten am PC (Auswertungen etc.)

Ort: Straße Zum Westen 17, 26486 Wangerooge

Details zur Stelle anzeigen

Schutzgebietsbetreuung und Umweltbildung - BFD (Freie Plätze: 2)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Auf die BewerberInnen warten vielfältige Aufgaben, darunter Betreuung von Wasserstandsmessnetzen, Pflegearbeiten im Moor, Durchführung von Exkursionen in die Lebensräume am Steinhuder Meer, Mithilfe bei der Durchführung von Naturerlebnisangeboten für Kinder, Betreuung der Ausstellung und des Gartens, Organisation von Ferienpassaktionen, Mithilfe bei der Kartierung von Tier- und Pflanzenarten und vieles mehr.

Beachten: im Wechsel mit den anderen MitarbeiterInnen sind regelmäßig Wochenenddienste zu leisten.
Hinweis: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch (nur auf Einladung) können nicht erstattet werden.

Ort: Hagenburger Straße 16, 31547 Rehburg-Loccum

Details zur Stelle anzeigen

Schutzgebietsbetreuung und Umweltbildung - FÖJ (Freie Plätze: 2)

Status: Stelle hat schon mehrere Bewerbungen Stelle hat schon mehrere Bewerbungen

Auf die BewerberInnen warten vielfältige Aufgaben, darunter Betreuung von Wasserstandsmessnetzen, Pflegearbeiten im Moor, Durchführung von Exkursionen in die Lebensräume am Steinhuder Meer, Mithilfe bei der Durchführung von Naturerlebnisangeboten für Kinder, Betreuung der Ausstellung und des Gartens, Organisation von Ferienpassaktionen, Mithilfe bei der Kartierung von Tier- und Pflanzenarten und vieles mehr.

Beachten: im Wechsel mit den anderen MitarbeiterInnen sind regelmäßig Wochenenddienste zu leisten.
Hinweis: Fahrtkosten zum Vorstellungsgespräch (nur auf Einladung) können nicht erstattet werden.

Ort: Hagenburger Straße 16, 31547 Rehburg-Loccum

Details zur Stelle anzeigen

Umweltbildung & Projektmanagement (Freie Plätze: 1)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Unsere BFD-Stelle "Umweltbildung & Projektmanagement" bietet viel Praxiserfahrung und Möglichkeiten zur eigenen Entfaltung, in einem spannenden Lernfeld mit einer intensiven Betreuung, Feedbackgesprächen und Coachings. Nach einer umfangreichen Einarbeitungszeit betreuen Sie eigenständig (zumeist unterstützt durch einen weiteren Teamer) die Durchführung von Erlebnis-Klassenfahrten. Sie arbeiten dabei mit den unterschiedlichsten Altersgruppen zusammen - meist draußen in der Natur. Regelmäßige Feedback-Gespräche während und nach den Veranstaltungen ermöglichen Ihnen ein intensives Lernen in der praktischen erlebnispädagogischen Arbeit mit Gruppen und der Konzeption von Veranstaltungen verschiedener thematischer Ausrichtung.

Im Büro arbeiten Sie zudem an der Weiterentwicklung der Programme mit und können Ihre Erfahrungen aus der Durchführung direkt einbringen. Darüber hinaus erleben und unterstützen Sie den täglichen Büroablauf und lernen so die Arbeit von Umweltbildungsanbietern in allen Facetten kennen. Was gehört alles zu den Arbeiten eines Bildungsanbieters? Von Werbemaßnahmen bis zu Absprachen mit den Kunden erhalten Sie einen tiefen Einblick in die Abläufe.

Fortbildungen
Im Rahmen des BFD können Sie kostenlos an den Arillus-Fortbildungen teilnehmen. Hierzu gehören: Erste Hilfe outdoor, Mobile Kletterparcours aufbauen und betreuen sowie Natur- und Erlebnispädagogik.

Zusätzlich gibt es für Sie im Rahmen des BFD-Programms drei spannende Fortbildungen mit anderen BFDlern zusammen.

Als BFDler/in erhalten Sie ein Taschengeld und sind zudem Sozialversichert.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich per E-Mail an die Arillus gGmbH unter info@arillus.de.

Ort: Schildweg 1, 37085 Göttingen

Details zur Stelle anzeigen

Naturschutzwart (Freie Plätze: 1)

Status: Stelle ist frei Stelle ist frei

Die Einsatzstelle ist unsere Nationalparkstation West auf der Insel Wangerooge. Zusammen mit
anderen „Naturschutzwarten“ werden Aufgaben im gesamten Arbeitsbereich der Stationen
abgedeckt. Tätigkeitsschwerpunkte sind:
- Betreuung und Überwachung von Schutzgebieten
- Erfassung von Brut- und Gastvogelbeständen
- Erhebung weiterer Natur- und Umweltschutz relevanter Daten
- Unterhaltung der Station und Durchführung von Pflegemaßnahmen
- Informations- und Öffentlichkeitsarbeit (Führungen, Erarbeiten von Infomaterial)
- Aufarbeiten von Daten am PC (Auswertungen etc.)

Ort: Straße Zum Westen 17, 26486 Wangerooge

Details zur Stelle anzeigen

Karte